PMCO #fightjiggers: Die Spenden kommen an

In der zweiten Oktoberwoche musste das PMCO-Team vor Ort in Uganda feststellen, dass die Pandemie weitere Auswirkungen für die Kinder hat: Da wir die Kinder nicht mehr wie vorher (vor Schulschließung) täglich sehen, fallen gesundheitliche Veränderungen etwas verzögert auf. Aber sie fallen auf!

Und somit konnten wir mit deiner Hilfe, lieber Spender, schnell und effizient reagieren. Dem Spendenaufruf kamen viele Menschen nach und somit kamen 605€ (Stand: 24.10.2020) zusammen.

Die Behandlung des PMCO-Kind Mpoza Tanas zogen wir vor, da er schreckliche Schmerzen hatte aufgrund der Sandflöhe (“jiggers”), die sich in seiner Haut unter den Füßen eingenistet hatten. Sandflöhe sind Parasiten und das Ergebnis vernachlässigter Körperhygiene und des Fehlens von Schuhen. Der kleine Mpoza hat keine Mama, die sich um ihn und seine tägliche Hygiene kümmert. Für uns in Deutschland gar nicht vorstellbar.

Die Parasiten erzeugen Schwellungen, Juckreiz bis hin zu Infektionen, die zu Amputationen oder sogar zum Tod führen können.

Aufgrund deiner Unterstützung, liebe/r Spender/in, konnten wir die Mpoza ärztlich behandeln lassen, ihm Schuhe und andere Hygieneartikel kaufen. Zusätzlich haben wir seinen Vormund über die Wichtigkeit der Hygiene beraten (Hilfe zur Selbsthilfe).

Zusammen ist ALLES möglich. Es gibt keinen Tropfen auf den heißen Stein. Jeder Tropfen zählt!

 

 

Jetzt helfen:

PayPal – Schnell und unkompliziert


Bitte hier klicken:

Bitte folgende Informationen angeben:
PMCO Uganda + Stichwort “Jiggers” + Adresse für Spendenbescheinigung

Überweisung

PMCO Uganda e.V.
Deutsche Skatbank
IBAN: DE83830654080004238907
BIC: GENODEF1SLR
VWZ: PMCO + Adresse für Spendenbescheinigung