STIFTUNG OTTO ECKART PREIS – PRIX INTERNATIONAL POUR LES ENFANTS

Was für eine Ehre. Heute hat Thomas die Information bekommen, dass ihm der Stiftung Otto Eckart Preis (Prix International Pour Les Enfants)  2019 für unsere Tätigkeit in Uganda verliehen wird. Nicht nur das es 10.000 Euro gibt, sondern unsere PMCO Arbeit wird stark ins Rampenlicht der medialen Öffentlichkeit gerückt und es werden sich ganz neue Möglichkeiten auftun. Vielen vielen Dank dafür!

Hier der Auszug direkt von der Seite: http://ottoeckart.de/2019/04/05/prix-international-pour-les-enfants-geht-2019-nach-uganda

“Die Stiftung Otto Eckart zeichnet 2019 ein Bildungsprojekt in Uganda mit dem Prix International Pour Les Enfants aus. Der mit 10.000.- € dotierte Preis wird an Menschen verliehen, die sich in besonders vorbildhafter Weise für das Wohl der Kinder in der Welt persönlich einsetzen.

Preisträger in diesem Jahr ist der evangelische Pastor und EDV-Spezialist Thomas Bleile aus München, der das Projekt „Peace Memorial Christian Organization“ 2018 gemeinsam mit seiner Frau Michaela und Unterstützern aus Uganda ins Leben rief. Benannt ist die NGO nach der 2016 verstorbenen Peace Karangwa, Ehefrau des Superintendenten für Zentralafrika und charismatische Predigerin, die sich besonders auch für die Verbesserung der Bildungssituation in ihrer Heimat einsetze.

In einem Land wie Uganda, in dem die Hälfte der Bevölkerung unter 14 Jahre alt ist, kommt dem regelmäßigen Schulbesuch ein hoher Stellenwert zu. Vielen Kindern ist er verweht, da sie teils aktiv zum Lebensunterhalt der Familie beitragen oder auf jüngere Geschwister aufpassen müssen, teils weil sie das Schulgeld nicht aufbringen können oder die Infrastruktur fehlt.

Thomas Bleile unterstütze schon seit einiger Zeit finanziell und organisatorisch ein Kinderheim in Mityana (ein Verwaltungsbezirk östlich der Hauptstadt Kampala). Nachdem der Mietvertrag für das Grundstück und Gebäude Ende 2018 ausliefen und das Ende der Kinderbetreuung drohte, entschloss er sich gemeinsam mit einem Team vor Ort unter Leitung von Charles Karangwa die Sache selbst in die Hand zu nehmen.

Ziel ist der Erwerb eines eigenen 60.000 qm großen Grundstücks, auf dem eine Schule – zunächst Nursery und Primary School – mit guten Bildungsstandard neu gebaut werden soll. Dort werden bedürftige Kinder ab ca. 3 Jahren mit dem nötigen Schulmaterial ausgestattet, erhalten regelmäßige Mahlzeiten und können – falls notwendig – in einem Boardinghaus wohnen.

Weitere Gebäude wie das Lehrerhaus und Toilettenanlagen müssen ebenfalls zeitnah errichtet werden.

Der Peris wird im Rahmen des Kinder- und Jugendfestivals „JuKi – Da will ich hin!“ am 6. Oktober 2019 in München übergeben.

Weitere Einzelheiten siehe auch www.pmco-uganda.org und www.juki-festival.de”